Neuigkeiten

11.05.2018, 12:35 Uhr
CDU-Fraktion steht an der Seite der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ZF-TRW
Heinberg: Erinnerungen an Vaillant und Wellpappe werden wach
Mit deutlichen Worten reagiert der Fraktionsvorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Wolfgang Heinberg, auf das zum 31. Dezember 2018 in Aussicht gestellte Produktionsende des Automobilzulieferers ZF-TRW am Standort Freiligrathstraße in Schalke Nord. Wolfgang Heinberg: „Wir verstehen die Wut, das Entsetzen und den Frust der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ZF-TRW. Wir dürfen in den kommenden Wochen nichts unversucht lassen, um die hochqualifizierten und wertvollen Arbeitsplätze hier in Gelsenkirchen, hinter denen sich ganz konkrete, einzelne und persönliche Schicksale verbergen, über das in Aussicht gestellte Produktionsende zu erhalten. Wir wollen und werden nicht tatenlos zusehen, wie diese Menschen in die Arbeitslosigkeit entlassen werden. Leider werden jetzt schon wieder Erinnerungen an Vaillant und Wellpappe wach.“ Als ersten Schritt will die CDU-Fraktion eine gemeinsame Resolution mit den Grünen und der SPD erarbeiten, um in der Ratssitzung am nächsten Donnerstag ein deutliches Zeichen gegen diese konzernpolitische Entscheidung zu setzen. Auch der CDU-Ortsverbandsvorsitzende von Schalke Nord, Peter Röttgen, ist über die aktuelle Nachricht entsetzt: „Das in Aussicht gestellte Produktionsende ist eine Hiobsbotschaft für die ganze Stadt und das “Angebot“ der Unternehmensleitung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf einen Arbeitsplatz an einem anderen Standort vornehmlich in Süddeutschland spottet jeder Beschreibung. So geht man nicht mit Menschen um!“

Nächste Termine

Weitere Termine