Neuigkeiten

03.09.2020, 10:19 Uhr
Endlich mobile Sprechstunden zu Sicherheit und Ordnung
Dieter Kutzborski: „Mobile Sprechstunden auch im Bezirk Nord lange überfällig“
Für Dieter Kutzborski, Spitzenkandidat der CDU für die Bezirksvertretung Nord und CDU-Ratskandidat für Scholven, ist die Schaffung von Sicherheit und Ordnung eine sehr zentrale öffentliche Aufgabe: „Ich bin selbst Vorsitzender des Präventionsrates in Scholven/Bülse und erlebe in den vielen Gesprächen immer wieder die berechtigten Sorgen und Forderungen der Bürger. Die Stadt muss zusammen mit der Polizei und den weiteren legitimierten und geprüften Einsatzkräften und Dienstleistern gerade in diesem Feld aktiv, präsent und ansprechbar sein, um schlimme Entwicklungen wie Bürgerwehren, Selbstjustiz und eine Zwei-Klassen-Sicherheit zu verhindern. Das Ordnungsmonopol muss beim Staat liegen und für alle Bürger – ob reich, ob arm – in gleicher Weise Geltung haben.“
Aus Sicht der CDU war das Angebot des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) und der Geschäftsführung des Präventionsrates Gelsenkirchen (PräGE) zu einer mobilen Sprechstunde daher längst überfällig: „Seit Jahren hat die CDU die Einrichtung von Ansprechstationen in den Stadtteilen gefordert. Auch im Bezirk Nord ist das überfällig. Was jahrelang als ‚mobile Wache‘ verspottet wurde, passiert nun plötzlich – kurz vor der Wahl. Das hätten wir schon viel früher haben können, wenn man auf uns gehört hätte“, so Kutzborski weiter. Der Start ist in Horst. Danach soll es in Buer auf dem St. Urbanus-Kirchplatz, am Südausgang des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs, sowie in Schalke auf dem Grillo-Platz weiter gehen. Die Termine werden unter www.gelsenkirchen.de/praege genannt.

 

Nächste Termine

Weitere Termine