Neuigkeiten

16.03.2018, 12:00 Uhr
Kriminalität: Straftaten sinken und Aufklärungsquote steigt

Kurth: „Die ersten Maßnahmen der CDU-geführten Landesregierung greifen“

Die aktuellen Zahlen der jetzt veröffentlichten Kriminalstatistik zeigen einen rückläufigen Trend bei den bekanntgewordenen Straftaten im Land NRW und auch in der Stadt Gelsenkirchen auf.

„Die Polizistinnen und Polizisten haben, trotz aller Personalknappheit, die die ehemalige rot-grüne Landesregierung hinterlassen hat, hervorragende Arbeit geleistet. Die Aufklärungsquote über alle Delikte hinweg hat einen historischen Höchststand von 51,33 Prozent erreicht“, erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Sascha Kurth.

 

Die neue ‚Null-Toleranz-Strategie‘ der CDU-geführten Landesregierung wird durch den erhöhten Fahndungs- und Kontrolldruck seitens Polizei und Justiz mehr als nur getragen und führt im Ergebnis schon jetzt zu einem deutlichen Kriminalitätsrückgang. „Die Landesregierung wird weitere Maßnahmen in dieser Legislaturperiode auf den Weg bringen, die die Präsenz der Polizei auf der Straße weiter erhöhen werden, so dass sich Bürgerinnen und Bürger sicherlich auch subjektiv sicherer fühlen werden. Das Thema Sicherheit steht für die CDU auch nach der Landtagswahl ganz oben auf der politischen Agenda. Weitere Investitionen in Personal und Ausstattung werden kontinuierlich folgen und diesen sehr erfreulichen Trend ausbauen und verstärken“, so Kurth abschließend.

 


Nächste Termine

Weitere Termine