Neuigkeiten

02.03.2020, 13:52 Uhr
Est (CDU): Lückenschluss der A 52 dringend geboten
Buer. „Erst in der vergangenen Woche fuhr ich über die B 224 von der Essener City in Richtung Buer und habe von dort aus allein bis Bottrop eine halbe Stunde Stopp and Go Verkehr erleben müssen. Insbesondere für die Anwohner/innen der Gladbecker Straße in Essen eine unnötige Belastung mit Lärm und Abgasen. Meine Gedanken dabei: ‚Hoffentlich wird die Verlängerung der A 52 endlich realisiert‘,“ meint Andreas Est,
Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Gelsenkirchen-Nord. Daher lehne er die Vorstellungen der Grünen, die A 52 weiterhin als unvollendeten Flickenteppich fortzuführen und somit einen ordentlichen Verkehrsfluss zu verhindern, entschieden ab! 

Es gehe hier auch darum, bereits seit vielen Jahren vorhandene Teilstücke einer Autobahn zwischen Düsseldorf und Marl miteinander zu verbinden und den schon ewig geplanten Lückenschluss einer bereits vorhanden Autobahn zu realisieren.

Eine Verbesserung des ÖPNV sowie des Park & Ride Angebotes sei an vielen Stellen des Ruhrgebiets durchaus zu begrüßen, auch zwischen Buer und Essen. Leider sei dies bisher jedoch allzu oft an einer mangelhaften Abstimmung zwischen den Städten sowie den Verkehrsgesellschaften gescheitert, meint der CDU-Politiker.