Neuigkeiten

12.02.2020, 14:54 Uhr
CDU OB-Kandidat ist Malte Stuckmann
Malte Stuckmann geht für die CDU ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters von Gelsenkirchen. Die Mitgliederversammlung wählte den 42jährigen Rechtsanwalt mit 88 Prozent.
Malte Stuckmann, verheiratet und Vater zweier Söhne, will sich „kümmern“, für die Menschen in seinem Gelsenkirchen, für die Stadt, in der er geboren wurde, zur Schule ging, arbeitet und lebt. „Gelsenkirchen wird unter Wert regiert“, stellt er fest und sieht seine Wahl als „ein Aufbruchssignal, um Gelsenkirchen wieder nach vorne zu katapultieren“.

Malte Stuckmann nimmt seine eigene Vita als Beispiel – vom Kindergarten bis hin zum selbstständigen Rechtsanwalt – und verdeutlich so, woran es in der Stadt mangelt:

bei der U- und Ü-3-Betreuung in den Kitas, beim Sanierungsstau in den Schulen und Sportplätzen, beim Radwegenetz und dem Umgang mit Unternehmen in der Stadt.

Er will „Service-Punkte“ in jedem Stadtquartier einrichten, die vom Kommunalen Ordnungsdienst an jedem Tag im Jahr 24 Stunden besetzt sein sollen, einen lebendigen Einzelhandel in den Stadtteilen und ein unternehmerfreundliches Klima, insbesondere für das Handwerk schaffen. Deshalb gehöre für ihn zu einer modernen Wirtschaftsförderung auch die intensive Bestandspflege. Nach dem 13. September „kümmert sich Gelsenkirchen. Mit einer starken CDU im Rat und in den Bezirksvertretungen“, so der OB-Kandidat.