Neuigkeiten

14.01.2019, 09:42 Uhr
A42-Unterführung in Bismarck
Vorschlag der CDU Bismarck erhält unerwartete Rückendeckung
Die Unterführung der A42 auf der Bismarckstraße in Richtung Zoom-Erlebniswelt war seit nunmehr über einem Jahr verstärkt Thema im Stadtteil und in der Bezirksvertretung Gelsenkirchen – Mitte. Daher ist es erfreulich, dass die Lichtinstallation seit kurzer Zeit fertiggestellt wurde. Die Idee der CDU Bismarck, die Wände der Unterführung mit Tiermotiven neu zu gestalten und dabei verschiedene Künstler und interessierte Bürger einzubinden wurde im Frühjahr 2018 formuliert. Unerwartete Schützenhilfe kommt nun vom Stadtverordneten der SPD Manfred Leichtweis, der diesem Vorschlag, wie der WAZ am 11.01.2019 zu entnehmen ist, einiges abgewinnen kann.

 

 

 Der CDU-Bezirksverordnete aus Bismarck Julian Pfeifers hierzu: „In Gelsenkirchen mahlen die Mühlen bekanntlich immer etwas langsamer, dennoch freue ich mich sehr, dass zumindest mit der Umsetzung der Lichtinstallation eine merkliche Verbesserung eingetreten ist. Unser Anliegen, die Wände der Unterführung, gerade mit der räumlichen Nähe zum Zoo, mit Tiermotiven aufzuwerten und es Personen schwerer zu machen wiederholt Graffitis zu sprühen, stieß bisher bei der Verwaltung auf eher zurückhaltende Resonanz. Daher bin ich überrascht, dass ich der Tagespresse entnehmen konnte, dass wir als CDU nun mit der Unterstützung des Stadtverordneten Leichtweis rechnen dürfen. Die eigene Partei dem Stadtteil unterzuordnen ist ungewöhnlich, zeigt aber in die richtige Richtung. In einem Punkt muss ich Herrn Leichtweis leider wiedersprechen. Die Wände der Unterführung sind bereits, Stand jetzt, teilweise mit großflächigen Geschmiere beschädigt worden. Weiße Wände wirken erwartungsgemäß wie eine ungewollte Einladung.“

Nächste Termine

Weitere Termine